Quali zu STM Einzel – R.2

Am 2. Spieltag verschlug es einen Teil der potenziellen Starter bei den STM2020 im Einzel in die Cumberland. Ohne Vergleich mit direkten Konkurrenten sind Prognosen schwierig. Bei den heute in der Cumberland gestarteten ist man mit 197,11 Gesamtschnitt in den Top Ten. Wolfgang musste nach 5 Spielen verletzt w.o. geben, Didi mühte sich und ich bewies, dass man mit 2 Zwillingen auch 164 spielen kann ….

Teambewerb Rd. 5 – 23.2.2020

Starke Leistung in Rd. 5 mit 5 Siegen – mit 4949 auch die höchste Pinanzahl des Tages – und knapp hinter Casino Platz 2. Nachdem wir schon länger auf einem Stockerlplatz stehen, gewannen wir diesmal alle 5 Spiele – von deutlich bis glücklich (um 1 Pin gg. Strike&Spare) und zusätzlich gabs 3 Bonuspunkte. Casino + 1.ÖBC vorn, dann eng zusammen 4 Teams in 6 Punkten – Tyrolia überholte das neue Schlusslicht ALT. Von dieser Liga steigt aber keiner ab, theoretisch könnte kommende Saison sogar aufgestockt werden. Rund 60% der Spiele sind erledigt – 3 x noch mit 5+5+7 Spielen – da geht noch einiges für alle. Höchste Serien Pepi PAIL 1038 (Casino), Dieter FRISCH 1029 (1ÖBC), Roland FRÄNZL 1018 (mit 257), Leo ENDL 1017 (Casino), Hans HAD 1013 und Willi MAJEFSKY 1012. Höchstserien 1. ÖBC mit 102 sowie Strike&Spare + 1.ÖBC je 1016.
 

Teambewerb – Tag 4 der 2. Landesliga

Ausgangsbasis: Casino in Führung vor Str&Sp., 1.ÖBC auf Platz 3.  Die Spiele 16-20 waren angesagt – damit sind dann 20 von 42 Spielen absolviert – knapp 50%. Start gegen Casino und es lief ganz gut – allerdings bekam der Gegner in Finish die „2. Luft“ und strikte sich durch das 9. und vor allem 10. Frame – das brachte 960:939 für Casino (ihr einziges Spiel über 900!), sonst wäre die Tabelle viel knapper und Casino würde um 1 Punkt führen – so haben sie 7 Punkte Vorsprung. Die Tabelle ist spannend, denn hinter 1.ÖBC 80 Pt.  kommt Pegasus Kobra mit 79 sowie die zuvor 2. Strike&Spare 77 vor Stadlau 75 und Funk 74 – also 5 Teams in 6 Pkt. – dahinter kämpfen ALT mit 63 & Tyrolia 58 um den Anschluss. Sehr unterschiedliche Spiele – so siegte z.B. der 1.ÖBC gegen Funk mit 1054 : 909 Pin in Spiel 4, dann holte sich in Spiel 5 Funk mit 1012 : 764 den Sieg gegen Tyrolia – das waren auch die einzigen Spiele über 1000. Höchstserien Majefsky/1.ÖBC 980 mit 234, Pail/Casino 978 mit 233, Broinger/PegasusKobra 968 mit 224, Fränzl/Stadlau 959 mit 232, Kantas/1.ÖBC 952 mit 224

TRIO Rd. 5 H1B im Prater – ein Erlebnis

Wo sonst können um € 69,30 drei Personen 5 -3/4 Stunden Bowling spielen, und das am Abend.
Vorläufige Notiz: Casino 12/3949; Funk 1 10/3863; Etoile 3 8/3958; Pegasus 8/3703; Cosmos 6/3650; Stadlau 4 mit 4/3539; Phönix 2 3/3616; 1.ÖBC 3/3441 – Vorbehalt: nichts nachgerechnet, einige Spielzettel sehen nicht vertrauenswürdig gerechnet aus.
Tabelle grob gerechnet: Funk 52/19617; Stadlau 4 42/18640; Casino 40/19639; Etoile 36/19247; 1.ÖBC 31/18419; Phönix 29/18556; Pegasus 24/18308 Cosmos 24/18188;

Um 00:45 haben die ersten Reservisten die Halle verlassen.

 

Trio Rd.4 in der LL2 am 12.1.20

Licht und Schatten mit ganz gutem Ende für den 1.ÖBC gab es heute in der Cumberland. Quer durch die Teams waren manche manchmal nicht so drauf. Ausnahme 1 BJB mit 12 Pt. / 4027 Pin baute die Führung auf 6 Pt. aus, Ausnahme 2 Future/BTA mit ohne Punkt mit 3389 Pin tauschte den 5. Platz mit der Laterne. Tyrolia bleibt drain; Platz 3 trennen bereits 11 Pt. vom Aufstieg, aber nur 7 vom Abstieg – da wird es noch einige wesentliche Duelle und viel Spannung geben.

Festtagswünsche

Allen Mitgliedern und ihren Familien sowie generell der ganzen friedlichen und toleranten Welt wünscht der 1.ÖBC eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit sowie einen positiven Eintritt in das neue Jahrzehnt 2020! Seien wir zufrieden im Sinne von

PS: wer es übersetzen möchte – es ist Malayisch. Statt Allah nehme man „Tipan“ – aber völlig egal, denn es gilt für ALLE Glaubensrichtungen.

15.12.2019: 3.Rd. Teambewerb erfolgreich

Sehr unterschiedlich verlief die 3.Rd. im Teambewerb am 15.12.2019. in der 2. Landesliga geigte Casino mit 29 Pkt. sowie 4.885 Pin, der 1.ÖBC war diesmal aber mit 23 Pkt. und 4.665 Pin die 2.beste Mannschaft. Stadlau fiel zurück und Casino ging in Führung. Nüchtern betrachtet können je nach Tagesverfassung und je nach Spielerausfall derzeit bis zu 6 Teams (die ersten 3 trennen 3 Pkt. – ) mit dem Sieg spekulieren, 2 Teams duellieren sich um Platz 7+8.

In der WLD war diesmal Unistahl 1 mit 16 Pt. bei 3.333 Pin (Adler 1035) eher schwach unterwegs. Hauska mit 856 die 2.höchste Serie. Etoile verbesserte sich mit 22 Pkt. auf Platz 3 – allerdings sind Unistahl bzw. Tyrolia noch deutlich auf Platz 1+2.; dahinter 3 Teams in 3 Pkt., Stadlau im Rückstand.
In der WLH war Unistahl eine Macht – vor allem R. Fürbacher mit 1179 bei 290+289 am Stück – siehe Formular – und liegt überzeugend vorn. Vin den andren Teams Kubalek 1086, Loos 1085, Panzenböck 1078 stark. Die letzten beiden Aufsteiger kämpfen am Tabellenende.