TRIO Rd. 5 H1B im Prater – ein Erlebnis

Wo sonst können um € 69,30 drei Personen 5 -3/4 Stunden Bowling spielen, und das am Abend.
Vorläufige Notiz: Casino 12/3949; Funk 1 10/3863; Etoile 3 8/3958; Pegasus 8/3703; Cosmos 6/3650; Stadlau 4 mit 4/3539; Phönix 2 3/3616; 1.ÖBC 3/3441 – Vorbehalt: nichts nachgerechnet, einige Spielzettel sehen nicht vertrauenswürdig gerechnet aus.
Tabelle grob gerechnet: Funk 52/19617; Stadlau 4 42/18640; Casino 40/19639; Etoile 36/19247; 1.ÖBC 31/18419; Phönix 29/18556; Pegasus 24/18308 Cosmos 24/18188;

Um 1:45 haben die ersten Reservisten die Halle verlassen.

 

Trio Rd.4 in der LL2 am 12.1.20

Licht und Schatten mit ganz gutem Ende für den 1.ÖBC gab es heute in der Cumberland. Quer durch die Teams waren manche manchmal nicht so drauf. Ausnahme 1 BJB mit 12 Pt. / 4027 Pin baute die Führung auf 6 Pt. aus, Ausnahme 2 Future/BTA mit ohne Punkt mit 3389 Pin tauschte den 5. Platz mit der Laterne. Tyrolia bleibt drain; Platz 3 trennen bereits 11 Pt. vom Aufstieg, aber nur 7 vom Abstieg – da wird es noch einige wesentliche Duelle und viel Spannung geben.

15.12.2019: 3.Rd. Teambewerb erfolgreich

Sehr unterschiedlich verlief die 3.Rd. im Teambewerb am 15.12.2019. in der 2. Landesliga geigte Casino mit 29 Pkt. sowie 4.885 Pin, der 1.ÖBC war diesmal aber mit 23 Pkt. und 4.665 Pin die 2.beste Mannschaft. Stadlau fiel zurück und Casino ging in Führung. Nüchtern betrachtet können je nach Tagesverfassung und je nach Spielerausfall derzeit bis zu 6 Teams (die ersten 3 trennen 3 Pkt. – ) mit dem Sieg spekulieren, 2 Teams duellieren sich um Platz 7+8.

In der WLD war diesmal Unistahl 1 mit 16 Pt. bei 3.333 Pin (Adler 1035) eher schwach unterwegs. Hauska mit 856 die 2.höchste Serie. Etoile verbesserte sich mit 22 Pkt. auf Platz 3 – allerdings sind Unistahl bzw. Tyrolia noch deutlich auf Platz 1+2.; dahinter 3 Teams in 3 Pkt., Stadlau im Rückstand.
In der WLH war Unistahl eine Macht – vor allem R. Fürbacher mit 1179 bei 290+289 am Stück – siehe Formular – und liegt überzeugend vorn. Vin den andren Teams Kubalek 1086, Loos 1085, Panzenböck 1078 stark. Die letzten beiden Aufsteiger kämpfen am Tabellenende.